3. Döberner Frühlingslauf

Döbern, Freitag 24.Mai 2019

Am kommenden Freitag erlebt der Fürst Pückler Pokal seine zweite Premiere. Nach dem Pusacker Berglauf startet der Läuferzirkus diesmal in Döbern, beim gastgebenden SV. Dies ist auch Lohn der sich seit einigen Jahren entwickelnden Laufszene in Döbern. Eine kleine Änderung vorab: der vierte Wertungslauf startet nicht wie in der Ausschreibung angegeben, sondern am Sportplatz Döbern in der Jahnstraße 6. Die Startzeit bleibt unverändert. Anmeldungen nur per E-Mail an: Ivett.bernhard@gmx.de bis zum 20.05.2019, danach nur noch Nachmeldung am Wettkampftag vor Ort. Die Strecken im Einzelnen: 6Km für die wJ U18 - W90 und für die mJ U18 - M90,  alle von U6 bis U16 ob weiblich oder männlich laufen 2,5Km. Da der Anmeldeschluß ziemlich zeitig ist, steckt euch noch den einen Euro Nachmeldegebühr ein, somit würden sich folgende Kosten inklusiv des eben erwähnten Euro ergeben: 6Km = 6€ und 2,5Km = 3€!!!

Leichtatheten wollen radeln!

Weißwasser, Sonntag 02.Juni 2019

Unsere alljährliche Radtour (ca. 20Km) startet am 02.06.2019, 10 Uhr am Stadion. Die Route organisiert Sportfreund Raschke und bleibt bis dato geheim. Ein obligatorischer Eigenanteil in Höhe von 5 € ist selbstverständlich. Gleichzeitig bitten wir um Beisteuerung von Salaten, Toast, Baguettes, Obst, Gemüse, Kuchen, Knabberein und Ähnliches. Eben alles was so benötigt wird, um gemütlich miteinander einen Nachmittag zu verbringen. Eine Absprache ist notwendig.

2. Sachsen-Allee Nachtlauf

Chemnitz, Freitag 03.Mai 2019

Wieder Teilnehmerrekord beim Sachsen-Allee Chemnitzer Nachtlauf! Einmal ist keinmal – und die zweite Auflage des Sachsen-Allee Chemnitzer Nachtlaufs noch größer und schöner. 2.304 Teilnehmer haben am Freitagabend für einen Rekord gesorgt. „Das hat wieder ganz großen Spaß gemacht. Uns als Organisatoren auf jeden Fall und offenbar auch den Läufern. So viele strahlende Gesichter beim Zieleinlauf – das sind echte Gänsehaut-Momente“, sagt Reinhardt Schmidt von der Laufszene Events GmbH, die den Nachtlauf nach Chemnitz gebracht hat. Gefeiert wurde eine nächtliche Laufparty die sich sehen lassen kann! Die eindrucksvoll beleuchtete Strecke führte vom Stadtzentrum bis zum Schlossteich und trug euch über 5 km oder 10 km zu neuen Bestzeiten. Schnürt die Laufschuhe und los geht's!, so hieß das Motto unter den Lauffreunden. Es war eine tolle Stimmung und unterwegs jede Menge Highlights, die jedes Läuferherz höherschlagen lassen. Ihr lauft von der Brückenstraße über die Straße der Nationen und die Georgstraße zum Schlossteich. Dieser wird umrundet, um dann wieder über die Georgstraße & die Schloßstraße zurück in die Innenstadt zu laufen. Auf dem Weg zum Ziel überquert ihr die Chemnitz und lauft über die Brückenstraße zurück ins Start- & Zielareal am Karl-Marx-Kopf. Der schnellste Mann des Abends ist diesmal Nic Ihlow vom SC DHfK Leipzig, der den 10-km-Lauf mit den zwei Runden durch die Innenstadt bis zum Schlossteich und wieder zurück in 30:52 Minuten für sich entscheidet. Bei den Frauen fällt die Entscheidung etwas deutlicher aus. Franziska Schneider (Lauftraining.com) gewinnt in 40:09 Minuten. Über 5 Kilometer heißen die Sieger Felix Rüger (SC DHfK Leipzig), der sich in 15:01 Minuten knapp gegen den Vorjahressieger Arvid Michaelis (LAC Aschersleben) durchsetzt. Bei den Frauen wiederholt Sophie Kretschmer (LAC Aschersleben) ihren Erfolg aus dem vergangenen Jahr und ist dabei bei trockenem, kühlem Wetter gut eine halbe Minute schneller als 2018. Zwei uns wohlbekannte aus der Szene Ulrich Hayne und Jens Werner waren mit dabei. Beide liefen die 10 Km, Uli in 43:44 min (Brutto) und Jensen 45:48 min, ebenfalls Brutto. Mit diesem Ergebnis erreichte Jens in seiner M55 Rang 6 und Uli in der M50 Rang 10. Herzlichen Glückwunsch beiden Athleten. Wem das zu lange dauert, der hat bereits in zwei Wochen eine weitere Möglichkeit. Denn Chemnitz ist erst der Anfang – für den sächsischen Nachtlauf-Cup. Am 18. Mai geht es weiter mit dem Nachtlauf in Leipzig, ehe am 16. August das große Finale in Dresden wartet und damit die Chance, das Nachtlauf-Medaillenpuzzle zu komplettieren. Die Finisher-Plaketten von Chemnitz, Leipzig und Dresden ergeben zusammengesetzt eine große Nachtlauf-Medaille.

Text: Laufszene Events Dresden, Fotos: Laufszene Events Dresden, Ulrich Hayne