Horst Seifert Meeting

Zittau, Sonnabend 29.April 2017

Liebe Leichtathleten und Trainer,

das traditionelle Horst-Seifert-Meeting der HSG Turbine Zittau steht wieder vor der Tür. Wir laden daher alle "kleinen und großen" Leichtathleten am 29. April zu spannenden Wettkämpfen in das Zittauer Weinauparkstadion ein. Weitere Informationen finden Sie in der Ausschreibung. Übrigens, vom 30. Juni bis 2. Juli werden in Zittau die "größeren" Leichtathleten über 35 bei den Deutschen Senioren-Meisterschaften um Titel und Platzierungen kämpfen. Prädikat: Natürlich absolut sehenswert! Viele Grüße sowie ein erholsames und frohes Osterfest, Ernst Richter

HSG Turbine Zittau e. V. - Leichtathletik - Schrammstraße 63 - 02763 Zittau

Tel. 03583 516560 - Fax. 03583 796854 - www.turbine-zittau.de/la

Horst-Seifert-Meeting.pdf
PDF-Dokument [1.1 MB]

Fahrradtour der Leichtathleten

Weißwasser, Sonntag 07.Mai 2017

Am ersten Sonntag im Wonnemonat Mai ist es wieder soweit, unsere traditionsbehaftete legendäre Fahrradtour der Leichtathleten wird durchgeführt. Start und Ziel ist das Stadion der Kraftwerker im Oberlausitzer Sportpark. Eine Unkostenpauschale in Höhe von 5 € wird erhoben. Verantwortlich für die diesjährige Strecke ist Sportfreund Bodo Raschke und natürlich wird sie bis zur Abfahrt geheim gehalten. Start ist im Übrigen 10 Uhr. Für das gemütliche Beisammensein im Anschluß wird um Spenden gebeten. Gesucht werden Snacks, Salate, Kuchen, Bowle, Obst und Gemüse und oder andere Dinge. Bitte dringend mit unserer Abteilungsleiterin absprechen um Überschuß zu vermeiden. Über eine hohe Beteiligung, wie in den Vorjahren, würden sich die Organisatoren sehr freuen.

Text: Thomas Noack

14. Weißwasseraner Mannschaftslauf

Weißwasser, Sonntag 14.Mai 2017

MSL 2017 - Ausschreibung.pdf
PDF-Dokument [350.6 KB]

37. Forster Osterlauf

Forst, Gründonnerstag 13.April 2017

Der zweite Wertungslauf im Fürst Pückler Pokal 2017 fand am Gründonnerstag im brandenburgischen Forst statt, gleichzeitig auch Wertungslauf im Sparkassen Ausdauercup Spree-Neiße. Bei recht kühlen Temperaturen und einer steifen Brise Gegenwind, zumindest auf den letzten beiden Kilometern, machten sich 92 Läufer und Läuferinnen auf den 6 Km Rundkurs und 21 Starter auf die 3,3 Km Schleife. Gestartet wurde auf dem Neißedamm und Zielüberquerung war am Freibad. Alle Finisher erhielten ein Überraschungsei und die schnellsten von ihnen ein Riesenei. In der Gesamtwertung gewann Sebastian Lischke vom EBM Race Team Seiffen in 21:58 min vor Jasmin Beer vom SV Wacker Komptendorf in 22:11 min und dem drittplatzierten Konstantin Gorodetsky vom FLB Cottbus in 22:15 min. Bemerkenswert dabei das Alter von Konstantin, 15 Jahre. Aus unseren Reihen waren insgesamt 13 Akteure am Start. Die Erfolgsbilanz: vier erste, vier zweite und zwei dritte Plätze aber auch je einen vierten, achten und neunten Rang konnte erkämpft werden. Die kompletten internen Ergebnisse sind hier online. Die offizielle Ergebnisliste im Rahmen des Fürst Pückler Pokal unten im Link.

Text: Thomas Noack

37. Forster Osterlauf.pdf
PDF-Dokument [14.5 KB]

Mit insgesamt 113 Teilnehmern konnte der LTSV Forst 1990 als Veranstalter des traditionellen Osterlaufes am Gründonnerstag wieder eine ordentliche Resonanz verzeichnen. Ein Sonne-Wolken-Mix sowie Temperaturen um die 7°C sorgten für ideale Rahmenbedingungen. Gleichzeitig war dieser Lauf Bestandteil des AusdauerCups Spree-Neiße sowie des Fürst-Pückler-Pokals. Gewöhnlich nutzen immer wieder Besucher der Region die Gelegenheit, neben ihren Freunden und Verwandten auch den Laufveranstaltern einen Besuch abzustatten. Deshalb ist es auch nicht verwunderlich, daß in den Siegerlisten nicht nur die Namen der einheimischen Sportler auftauchen. Bei der 37. Auflage des Forster Osterlaufes hatte über 6 km Sebastian Lischke vom EBM Race Team Seiffen die Nase vorn und gewann in 21:58 Minuten. Platz Zwei holte sich Konstantin Gorodetsky (FLB Cottbus), mit Jahrgang 2002 einer der jüngsten Starter im Feld. Seine Laufzeit: 22:15 min. Damit war er 1 Sekunde schneller als der Drittplatzierte, Sven During vom LC Cottbus. Bei den Damen siegte einmal mehr Jasmin Beer (SV Wacker Komptendorf) und gewann damit zum vierten Mal in Folge den traditionsreichen Lauf. Mit ihrer Siegerzeit von 22:11 min mußte sie nur dem Sieger der Männer-Konkurrenz den Vortritt lassen. Deutlich geschlagen geben mußten sich Manuela Lenk (FLG Spremberg) mit 25:27 Minuten auf Platz zwei sowie Ivett Bernhard (SV Döbern) mit 25:53 Minuten auf Platz drei. Im Lauf über 3,3 km, der den Schüleraltersklassen sowie den nicht ganz so ausdauernden Läufern vorbehalten ist, siegte bei den Jungen Moritz Storp (TSG KW Boxberg/Weißwasser) in 13:39 min vor Vincent Bär (LTSV Forst 1990 – 16:05 min) und Jaden Schmidt (TSG KW Boxberg/Weißwasser – 16:55 min). Bei den Mädels gab es sogar einen Doppelsieg für die TSG KW Boxberg/Weißwasser: Leonie Schönwälder siegte in 15:26 min vor ihrer Mannschaftskollegin Meike Paecke, die 15:57 min benötigte. Auf Platz Drei folgte Ina Pohl aus Spremberg mit einer Laufzeit von 18:12 min. Ältester Teilnehmer war mit Jahrgang 1929 Karl-Heinz-Noack (NLLB Cottbus), der 2011 geborene Niclas Thierfelder (LTSV Forst 1990) hingegen war der Jüngste. Beide absolvierten die 3,3 km-Distanz. Text und Foto: Thoralf Haß, LTSV Forst